Überspringen zu Hauptinhalt

LSS Rechtsanwälte vertritt Geschädigte der Solar Millenium AG

Die Solar Milenium AG hat am 21.12.2011 beim Amtsgericht Fürth Insolvenz angemeldet (Az.: 503 IN 948/11). Für Aktionäre der Solar Millenium prüfen wir derzeit Ansprüche aus einer sog. Prospekthaftung. Diese richten sich –im Falle ihres Durchgreifens- nicht nur gegen das insolvente Unternehmen, sondern auch gegen die übrigen Prospektverantwortlichen. Daneben untersuchen wir für die Inhaber von Inhaberschuldverschreibungen der Solar Millenium AG, die die Papiere auf Empfehlung bzw. Beratung erwarben, das Bestehen von Ansprüchen wegen pflichtwidriger Beratung bzw. Vermittlung. In dieselbe Richtung prüfen wir für Anleger der geschlossenen Fonds „Andasol Fonds GmbH & Co. KG“ und „Ibersol Fonds GmbH & Co. KG“.

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SDK) spricht von 8.000 bis 10.000 Betroffenen, während die Neue Juristische Wochenschrift (NJW) sogar bis zu 15.000 Anleger involviert sieht. LSS Rechtsanwälte haben in den vergangenen Jahren immer wieder Hunderte von Anlegern in vergleichbaren Massenschadensfällen betreut und erfolgreich bundesweit Verfahren bis zum Bundesgerichtshof geführt (vgl. z.B. Phoenix Kapitaldienst und Lehman Brothers).

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen