Suche
Suche Menü

Kapitalanlagebetrug “netkasse”

LSS Rechtsanwälte warnen vor der Geschäftsbeziehung zu einem Unternehmen, das unter der Bezeichnung netkasse bzw. netkasse.com auftritt und Privatanleger telefonisch zu Investitionen in Fianzanlagen verleitet. Überweisungen sollten/sollen auf verschiedene u.a. deutschen Banken erfolgen. Die handelnden Personen bedienen sich bekannter betrügerischer Methoden, um immer wieder neue Zahlungen zu erhalten. Erforderliche behördliche Erlaubnisse existieren erkennbar nicht. Weitere Informationen erteilt RA Matthias Schröder, LSS Rechtsanwälte.

 

LSS Rechtsanwälte unterhalten in Frankfurt am Main ein spezialisiertes Dezernat für Anlagebetrug.